Du besuchst unsere Website mit einem veralteten Browser. Bitte beachte, dass daher ein paar Teile der Website möglicherweise nicht richtig angezeigt werden.

Nitecore TINI2 | Expert Review von Koen van der Jagt

Die Nitecore TINI2 ist das Update der erstaunlich kleinen TINI und bringt eine zusätzliche LED und ein informatives OLED-Display mit sich. Dieses kleine Stückchen Technik hat viel zu bieten. Erfahre hier mehr!

Meine ersten Eindrücke

Super klein, aber dennoch ein ausgereiftes Produkt. Die Doppel-LED, das Display, die Farbe und die glänzenden Buttons stehen der Lampe gut. Die EU-Gesetzgebung und das Mülltrennungssymbol auf der Rückseite finde ich etwas weniger schön und zu auffällig. Ansonsten fühlt sich das Produkt sehr gut an und ich kann keine Mängel an der Verarbeitung feststellen. Dank des eingebauten Akkus muss die Lampe nie geöffnet werden, sodass Spritzwasser und Staub keine Chance haben. Da gibt es wirklich nichts zu meckern!

Wann und wie

Ich sollte es anders formulieren: Wann nicht? Die TINI2 ist 24/7 praktisch! Sie passt (unauffällig) in jede Jacken- oder Hosentasche, an den Schlüsselbund oder in die Handtasche. Ich trage diese Art von Lampe schon seit Jahren mit großer Zufriedenheit mit mir herum. Du wirst merken, wie praktisch sie ist, wenn etwas unter das Sofa fällt, Du den Wasserzähler ablesen musst oder wenn Du spazieren gehst und es früher als erwartet dunkel wird. Natürlich wirst Du auch merken, dass die TINI2 kein Suchscheinwerfer ist. Am besten leuchtet sie bei bis zu maximal 25 m.

Bedienung und Komfort

Da die TINI2 über eine programmierbare Schnittstelle verfügt, ist es ratsam, das Handbuch einmal zu lesen. Danach ist es ganz logisch, es ist nicht kompliziert. DEMO- und DAILY-Mode funktionieren in der Praxis gut. Der Unterschied besteht darin, dass sich die Lampe im DEMO-Modus nach 30 Sekunden selbst ausschaltet. Dadurch wird verhindert, dass der Akku unvorhergesehen leer wird. Den Schaltern mangelt es an Griffigkeit, genau wie der ganzen Lampe. Du kannst den Ring des Schlüsselanhängers an der TINI2 befestigen, sodass Du auch mit großen Händen einen besseren Halt hast. Die untere Taste schaltet ein und aus, die obere Taste ist für die Lichtmodi und den Turbomodus. Dieser Modus mit 500 Lumen kann nicht durchgehend verwendet werden, jedoch für etwa 30 Sekunden. Die Umschaltung zwischen DEMO und DAILY erfolgt durch gleichzeitiges Drücken beider Schalter. Das praktische OLED-Display informiert über die Lichtstärke, den Lichtmodus und die verbleibende Akkulaufzeit. Das ist eine nette Funktion, aber das Display schaltet sich (zu) schnell ab.

Die TINI2 verfügt über zwei Modi mit wenig Licht, u.a. einem Moonlight-Mode. Ideal im Haus, um sich zu orientieren, ohne andere zu stören. Die halbe Minute in der höchsten Einstellung ist lang genug und schont sowohl den Akku als auch die Lampe. er Ladevorgang dauert in der Regel weniger als eine Stunde. Durch das geringe Gewicht kannst du die TINI2 auch eben im Mund tragen. Praktisch, wenn Du beide Hände frei haben möchtest.

Vorteile

Das Gewicht und die vielen Möglichkeiten, die dennoch leicht zu finden sind. Das OLED-Display ist auch ein nettes Feature. Es stört mich nicht und zeigt trotzdem wichtige Informationen an. Die Lichtfarbe wurde im Vergleich zum Vorgängermodell deutlich verbessert, das kalte Weiß wurde durch einen neutraleren Farbton mit guter Farbwiedergabe ersetzt.

Nachteile

Ich hätte gerne den Ein/Aus-Schalter (einen Klickschalter) auf der Rückseite. Meiner Erfahrung nach bietet dies immer noch den besten Schutz vor versehentlicher Aktivierung. Die Gummiabdeckung des USB-C-Anschlusses fühlt sich zerbrechlich an. Meiner Meinung nach könnte auch dies verbessert werden.

Preis-Leistungs-Verhältnis

Die TINI2 ist nicht wirklich günstig. Es gibt Lampen der gleichen Klasse, die viel günstiger sind. Jedoch haben diese kein OLED-Display und kein programmierbares Interface und sind zudem auch weniger leistungsfähig. Wenn Du also auf der Suche nach einer kleinen Lampe mit vielen Optionen und der größten Leistung bist, kann ich diese Lampe wirklich empfehlen.

Mein Fazit

Ein echter Gewinner in Bezug auf die Funktionen und die Benutzerfreundlichkeit! Ich trage sie am liebsten in der (Münz-)Hosentasche. Am Schlüsselbund befürchte ich, dass sie stark in Mitleidenschaft gezogen wird. Sehr praktisch im und um das Haus. Du wirst sehen, wie oft man eigentlich eine Lampe braucht!

Gut zu wissen

Bitte beachte die Wasser- und Staubschutzklasse. Die TINI2 entspricht der IP54-Norm. Das bedeutet, dass sie zwar aus „einem Stück“ gefertigt, aber nicht für einen (längeren) Aufenthalt im Wasser geeignet ist.

Last, but not least: die Beamshots

Diesmal bin ich im bebauten Gebiet geblieben, denn dort wird die TINI2 wohl am meisten genutzt werden. Ein dunkler Weg ohne Laternenpfähle schien ein geeigneter Ort zu sein, um zu zeigen, was diese kleine Lampe alles kann! Du kannst sehen, dass die ULTRALOW-Einstellung von 1 Lumen wirklich niedrig ist. Sie ist eigentlich nur für Innenräume geeignet.

Einige weitere Bilder mit dem Licht in der Hand und dem TURBO-Modus. Ich finde die Leistung, Lichtfarbe und Reichweite wirklich erstaunlich gut.

Koen van der Jagt

Schon als Kleinkind hat Koen van der Jagt ein großes Interesse an Lampen, Drähten und Batterien. Als Kind interessiert er sich vor allem für Fahrradlampen und andere Elektronik. Die Krypton- und Halogenlampen wurden in den letzten Jahren durch LEDs ersetzt. Vor ein paar Jahren hat auch er das "professionelle" Zeug entdeckt. Seine ersten Taschenlampen-Marken waren Led Lenser und Fenix. Auch die Fotografie ist ein großes Hobby von ihm. Neben Fotos von der Natur und Meteorologie zeigt Koen auch gerne Bilder von dem, was eine Lampe kann und wie das Lichtbild in Dunkelheit ist. Die Rezensionen, die Koen schreibt, können oft in Foren wie candlepowerforums.com und taschenlampen-forum.de gelesen werden. Koen besitzt mittlerweile Taschenlampen in fast jeder Kategorie: von kleinen und handlichen Lampen, bis hin zu leistungsstarken Scheinwerfern.

Ähnliche Topics
Versand
dhl
gls
Abholen
ups
Zahlungsmöglichkeiten
payment-eps
payment-sofortueberweisung
payment-klarna
payment-visa
payment-mastercard
payment-paypal
ATÖsterreich