Du besuchst unsere Website mit einem veralteten Browser. Bitte beachte, dass daher ein paar Teile der Website möglicherweise nicht richtig angezeigt werden.

Heute bestellt, Morgen versandt
Gratis Versand ab € 50
Verlängerte Rückgabefrist bis 31. Januar 2023
Unsere Kunden bewerten uns mit 4,8/5

Wie verwendet man Schleifsteinhilfen?

Wie können beim Einsatz einer Schleifhilfe Kratzer auf der Klinge verhindert werden?

Die Schleifsteinhilfen helfen Dir, beim Schärfen auf Schleifsteinen einen festen Schärfwinkel einzuhalten. Man befestigt sie am Klingenrücken und legt sie dann auf den Schleifstein. Dadurch wird eine unverhältnismäßig scharfe Schneide verhindert. Allerdings gibt es einen kleinen Nachteil: Wir Helfer können unsere Spuren auf der Klinge hinterlassen.

Die Schleifsteinhilfen von Global-Minosharp können auf der Innenseite eine Kunststoffoberfläche haben. Dennoch erhalten wir gelegentlich Kommentare von Kunden, die dennoch einen sichtbaren Streifen auf der Klinge feststellen. Dies wird oft als Kratzen bezeichnet, aber in der Praxis handelt es sich oft um eine Art Poliereffekt des Kunststoffs. Wie auch immer: Man kann es vermeiden.

Vorbeugen ist ganz einfach

Du kannst dies tun, indem Du Malerband auf die Stelle klebst, an der Du den Schleifstein auf die Klinge schiebst. Wir empfehlen immer, eine doppelte Lage Malerband über die Kontaktfläche mit der Klinge zu kleben, um Enttäuschungen zu vermeiden. Das folgende Video veranschaulicht dies:

Nach dem Schärfen einfach abspülen

Neben dem Aufkleben des Klebebandes empfehlen wir auch, das Messer mit dem Schleifstein nach dem Schärfen unter den Wasserhahn zu halten, bevor das Werkzeug entfernt wird. Wenn Schlamm vom Schleifvorgang unter das Werkzeug gelangt, kann er die Klinge nicht mehr zerkratzen.

Fazit

Glücklicherweise passiert das nicht sehr oft, aber wenn Du die oben genannten Tipps befolgst, ist das Risiko von Kratzern sehr gering. Viel Spaß beim Schärfen und pass auf deine Finger auf!