Du besuchst unsere Website mit einem veralteten Browser. Bitte beachte, dass daher ein paar Teile der Website möglicherweise nicht richtig angezeigt werden.

Vor 15.30 Uhr bestellt, am selben Tag verschickt
Gratis Versand ab € 75
Gratis Retoure innerhalb von 30 Tagen
Unsere Kunden bewerten uns mit 4,8/5

Leuchtweite einer Taschenlampe

Die maximale Reichweite einer Taschenlampe: Du hast das bestimmt schon mal auf einer Verpackung oder bei dem Produkt auf der Website gesehen. Aber wie realistisch ist diese Angabe? Scheint eine Taschenlampe mit einer maximalen Reichweite von 300 m wirklich 300 m weit?

Wie weit scheint eine Taschenlampe?

Wenn Sie wissen möchten, wie weit eine Lampe leuchtet, müssen Sie erst definieren, was die kleinste Lichtstärke ist, mit der Sie noch etwas sehen können. Das Licht scheint nämlich unendlich weit und wird lediglich immer schwächer.

Laut ANSI Standard für Taschenlampen ist die kleinste Lichtstärke, um noch etwas sehen zu können 0,25 Lux. Auf dieser Basis geben viele Hersteller, darunter auch Fenix, gegenwärtig an, wie weit eine Taschenlampe scheint. Achten Sie jedoch bei jeder Angabe darauf, ob der ANSI Standard verwendet wurde.

Was die Angabe betrifft: 0,25 Lux ist sehr wenig Licht. Bei klarem Wetter kann man mit 0,25 Lux kontrastreiche Objekt wie eine schwarze Tür in einem weißen Gebäude gut unterscheiden, aber in weniger kontrastreichen Umgebungen ist mehr Licht nötig, und wenn es neblig ist, dann ist die Reichweite einer Taschenlampe sowieso begrenzt.

Was die ANSI Angabe betrifft: Ein Viertel des angegebenen Abstands wäre realistischer (man hat dann ca. 4 Lux Lichtstärke). Bei der PD332, um die es in dieser Frage ging, wären das also ungefähr 35 Meter.

Was genau ist Lux?

Kurz und bündig: Lux ist ein Begriff, der die Stärke des Lichts beschreibt, das auf eine Oberfläche fällt, wie z.B. auf eine Wand oder einen Boden. 1 Lux entspricht ungefähr der Lichtstärke einer Kerze in 1 m Abstand. Lux kann man auch addieren! Angenommen, 1 Kerze erzeugt 1 Lux in 1 Meter Entfernung, dann erzeugen 2 Kerzen 2 Lux in 1 Meter Entfernung.

Lichtintensität einer Taschenlampe und die ANSI-Angabe

In Bezug auf die ANSI-Angabe sind wir durch Tests mit mehreren Taschenlampen zu folgendem Schluss gekommen: Ein Viertel der angegebenen Entfernung ist ein realistischerer, genauerer Wert. Dann hast Du im Durchschnitt etwa 2 bis 4 Lux Lichtstärke. Die Lichtintensität reicht dann tatsächlich aus, um zu sehen, was Du beleuchtest. Bei einer Taschenlampe mit einer Reichweite von 300 Metern sind das etwa 75 Meter. Und bei einer Taschenlampe mit einer Reichweite von 800 Metern sind es 200 Meter.

Unterschied zwischen einer Taschenlampe mit großer Reichweite und einer Taschenlampe mit breiter Reichweite

Wie weit eine Taschenlampe leuchtet, sagt nicht immer alles über die Qualität einer Taschenlampe aus. Eine größere Meterzahl klingt besser. Aber es gibt auch verschiedene Arten von Lichtbündeln für unterschiedliche Zwecke.

Eine Taschenlampe mit großer Reichweite leuchtet besonders weit. Diese Taschenlampe hat ein fokussiertes, schmales Lichtbündel. Speziell für die Ausleuchtung über eine große Entfernung. So kannst Du Dinge nämlich sehr gezielt beleuchten und auch aus großer Entfernung alles gut sehen. Perfekt geeignet zum Beispiel für Suchaktionen.

Eine Taschenlampe mit einer breiten Reichweite hat ein breites Lichtbündel. Damit beleuchtest Du ein breiteres Gebiet über eine kurze Distanz. Praktisch, wenn Du Dein gesamtes Sichtfeld ausleuchten willst, wie bei Wanderungen oder beim Camping. Was die Reichweite angeht, macht man also immer Einbußen. Was nicht unbedingt schlimm ist, wenn das nicht Dein Hauptkriterium ist.