Du besuchst unsere Website mit einem veralteten Browser. Bitte beachte, dass daher ein paar Teile der Website möglicherweise nicht richtig angezeigt werden.

Vor 15.30 Uhr bestellt, am selben Tag verschickt
Gratis Versand ab € 50
Verlängerte Rückgabefrist bis 31. Januar 2023
Unsere Kunden bewerten uns mit 4,8/5

Benchmade vs. Zero Tolerance

Möchtest Du ein American Made Taschenmesser? Dann wirst Du schnell bei Benchmade und Zero Tolerance landen. Aber worin unterscheiden sich die beiden Marken? Und warum solltest Du die eine der anderen vorziehen? Wir erklären es Dir!

Gemeinsamkeiten

Beginnen wir mit den Gemeinsamkeiten. Beide Marken produzieren ihre Messer in den Vereinigten Staaten. Und das auch noch in der gleichen Regio! Benchmade und Zero Tolerance liegen beide südlich von Portland, Oregon.

Unterschiede zwischen Benchmade und Zero Tolerance

Sortiment

Obwohl beide Marken in erster Linie EDC-Taschenmesser herstellen, gibt es einen erheblichen Unterschied in der Produktpalette. So gibt es von Zero Tolerance nur gelegentlich ein feststehendes Modell. Benchmade dahingegen hat immer eine Serie von feststehenden Jagd- und Survivalmessern.

Zero Tolerance hat sich in den letzten zehn Jahren auf die Flipper konzentriert. Auch von Benchmade gibt es mal ein Taschenmesser mit einem Flipper-Öffnungsmechanismus, es bleibt aber eher die Ausnahme.

Axis-Lock vs. Frame-Lock

Wer das Sortiment von Benchmade ein wenig kennt, kennt auch den Axis-Lock. Das ist eine gute Verriegelung, die sowohl von Rechts- als auch Linkshändern gut zu bedienen ist. Im Gegensatz dazu verwendet Zero Tolerance den Frame-Lock oder den eigenen Sub-Frame-Lock. Auch das ist gut, besonders bei Flippern. Jedoch ist dies für Rechtshänder gedacht.

Benchmade vs Zero Tolerance
Benchmade vs Zero Tolerance

Preisklasse

Auch in Sachen Preis gibt es einen Unterschied. Beides sind Premiummarken. Bei Benchmade finden wir aber auch viele Messer, die 100 bis 200 Euro kosten. Zero Tolerance hat ein paar wenige Messer, die 150 bis 200 Euro kosten. Die meisten Modelle kosten jedoch mehr als 200 Euro. Das Preisniveau liegt bei Zero Tolerance also höher.

Verarbeitung

Beide Marken stellen hervorragende Messer her, von denen Dich keines enttäuschen wird. Aber wenn wir uns die Details anschauen, sehen wir, dass Zero Tolerance in Sachen Verarbeitung die Nase leicht vorn hat. Das erkennt man an der Einstellung der Klingen, d. h. daran, wie gut sie laufen und wie gut sie geschliffen sind.

Benchmade vs. Zero Tolerance: Zusammenfassung

Beide Marken produzieren hervorragende Messer in den Vereinigten Staaten. Benchmade bietet ein breiteres Sortiment mit mehreren günstigeren Modellen. Dafür sind die Messer von Zero Tolerance etwas besser verarbeitet. Welche Marke wählst Du? Oder entscheidest Du Dich für beide?

Benchmade vs Zero Tolerance
Benchmade vs Zero Tolerance