Du besuchst unsere Website mit einem veralteten Browser. Bitte beachte, dass daher ein paar Teile der Website möglicherweise nicht richtig angezeigt werden.

Vor 15.30 Uhr bestellt, am selben Tag verschickt
Gratis Versand ab € 50
Gratis Retoure innerhalb von 30 Tagen
Unsere Kunden bewerten uns mit 4,8/5

Eden XP 10x56 Fernglas | Expert Review von Erik Peeters

Als Naturführer auf De Hoge Veluwe erforsche ich gerne die Wildtiere, vor allem ihre Sinne. Da Wildtiere vor allem in den frühen Morgenstunden und bei Sonnenuntergang zu sehen sind, brauchst Du ein Fernglas, das so viel Licht wie möglich durchlässt. Das Fernglas, das ich für diesen Zweck ausgewählt habe, ist das Eden XP 10x56. Wegen des dicken 56-mm-Glases sind diese Ferngläser etwas schwerer. Also hänge ich es mir nicht einfach um den Hals, sondern an die Schulter oder an den Schultergurt meines Rucksacks.

Wenn ich zu einer Wildhütte fahre, nehme ich oft ein Einbeinstativ mit, auf dem ich das Fernglas befestige, damit ich bei Erschütterungen möglichst scharf sehen kann. Bei längeren Wanderungen über das Gebiet De Hoge Veluwe ist es nicht sinnvoll, ein Einbeinstativ mitzunehmen. Wenn ich dann das Fernglas benutze, lehne ich mich gegen einen Baum, um stabil zu bleiben.

Das Eden XP ist immer mit dir unterwegs

Das Eden XP 10x56 Fernglas begleitet mich immer. Ich begleite regelmäßig Gruppen und erzähle ihnen von den Aspekten der Wildtiere. Nachdem ich aufgehört habe, als Psychologe zu arbeiten, habe ich angefangen, Tierpsychologie zu studieren und weise die Leute normalerweise auf die Sinne hin, denn darüber gibt es eine Menge zu sagen. Dadurch lernst Du die Tiere besser kennen. Mit ihren Augen können die Tiere uns meist nur unvollkommen sehen. So wie wir den Geruch des Abendessens einatmen, wenn wir in der Küche sind, atme Tiere aus, um etwas riechen zu können. Aus der Ferne kannst Du dieses Ausatmen nicht sehen; wenn Du es scharf abbilden willst, brauchst Du eine höhere Vergrößerung. Das Eden XP 10x56 hat eine 10-fache Vergrößerung, die diese Art von Sinnen bereits näher bringt als die meisten 8x42-Ferngläser.

Ideal zum Studieren von Wildtieren

Während der Brunft kommen viele Menschen in das Naturschutzgebiet De Hoge Veluwe, um das Brüllen der großen Geweihträger zu beobachten. Während der Brunftzeit sinkt der Atemapfel des Geweihträgers auf das Brustbein, wodurch er das typische Geräusch des Röhrens von sich gibt. Tagsüber kannst Du die Männchen dabei beobachten, wie sie die Weibchen jagen. Wenn Du genau hinsiehst, kannst Du auch sehen, ob die Weibchen das Verhalten akzeptieren. Sie reagieren nicht immer sofort darauf. Zwei Drittel der Weibchen gehen nachts dennoch auf die Suche nach einem anderen Männchen. Während ich über die Sinne und Verhaltensweisen der Wildtiere spreche, geht mein Fernglas durch die Gruppe. Sie können dann deutlich sehen, worüber Du sprichst. Auf diese Weise eröffnet sich ihnen eine ganz neue Welt. Das Eden XP 10x56 ist ein großartiges Fernglas, das Du mit auf die Suche nach Wildtieren nehmen kannst. Wenn Du ein Fernglas für die Vogelbeobachtung bevorzugst, würde ich Dir eher das Eden XP 8x42 empfehlen.

Fazit

Ich bin sehr zufrieden mit dem Fernglas, es begleitet mich trotz des Gewichts auf jeder Wandertour. Nachdem ich ein paar Mal mit dem Eden XP 10x56 unterwegs war, sind die Schutzkappen mehrmals abgefallen. Auf Anraten von Knivesandtools habe ich dafür Tiewraps verwendet, um die Kappen zu sichern. Nicht sehr innovativ, aber effektiv.

Knapp vierhundert Euro sind natürlich eine Menge Geld, aber für das, was man dafür bekommt, kann man sich überhaupt nicht beschweren. Diese Ferngläser werden also nicht für den gelegentlichen Besuch im Wald gekauft, sondern sind eine Investition, um das Erlebnis deiner Wanderungen und Wildtiersuchen noch schöner zu machen. Bei Knivesandtools können sie Dich gut beraten, je nachdem, wofür Du das Fernglas hauptsächlich verwenden möchtest.

Erik Peeters

Als Biologe und Naturführer leitet Erik Peeters Naturtouren im Naturschutzgebiet De Hoge Veluwe. Dann nimmt er immer sein Fernglas mit. Er hat Tierpsychologie studiert und spricht gerne über die Sinne der Tiere.