Vor 19.00 Uhr bestellt, am selben Tag verschickt Gratis Versand ab € 50 Gratis Retoure innerhalb von 30 Tagen
4,8
Küchenmesser
& Schneiden
Kochgeschirr
& Zubehör
Messer Schleifen
& Pflege
Taschenmesser
& Multitools
Taschenlampen
& Batterien
Ferngläser
& Spektive
Outdoor
& Gear
Neue
Produkte
Aktionen
& Angebote

EMERSON KNIVES

High-End-Taschenmesser für den harten Einsatz

Taschenmesser & Multitools

Emerson Knives: the #1 hard use knives in the world

Emerson Knives Logo

Emerson Knives stellt solide Taschenmesser für den harten Einsatz her. Es ist eine High-End-Taschenmessermarke mit einem sehr guten Ruf. Es ist eine wahre Freude, mit diesen Messern zu arbeiten.

Außerdem sind diese Messer eine wahre Augenweide. Es gibt Entwürfe des Gründers Ernest Emerson im Metropolitan Museum of Art und im Smithsonian Museum. Dies ist eine Ehre, die nicht vielen lebenden Künstlern zukommt. Eine Reihe von Emerson Knives-Designs sind besonders durch die Zusammenarbeit mit Zero Tolerance und Kershaw bekannt. Diese reichen jedoch nicht an die vom Meister selbst hergestellten Messer heran.

NYynRz82bAo

Emerson Wave opener, kennzeichnend für Emerson Knives

Ein typisches Merkmal ist der Emerson wave opener. Dies ist eine Aussparung auf dem Klingenrücken. Diesen „Haken“ kannst Du benutzen um das Messer zu öffnen, während Du es aus Deiner Hosentasche ziehst. Bewege das Messer einfach leicht nach hinten, wodurch die Aussparung am Rand Deiner Hosentasche hängen bleibt und so die Klinge aus dem Griff befördert. Dieses Feature funktioniert so gut, dass es inzwischen viele Nachahmungen gibt, zum Beispiel das Wave Delica von Spyderco. Nicht ganz unwichtig: Du kannst ihn auch als Flaschenöffner benutzen. Prost!

Einseitig geschliffene Taschenmesser

Emerson stellt auch einige Messer mit einem sogenannten chisel grind her. Eine solche Klinge ist dann nicht hohl geschliffen oder full-flat, sondern auf einer Seite völlig flach und auf der anderen Seite ein bisschen wie ein Meißel. Die von der Klingenform her symmetrischen Emerson-Messer sind nur auf einer Seite mit einer Schneide versehen. Laut Emerson ist das so, damit sich die Messer unterwegs leichter schleifen lassen. Es handelt sich also nicht um einen Produktionsfehler, sondern um die Art und Weise, wie Emerson seine Messer ausgibt.

Geschichte von Emerson Knives

Die Grundsteine für Emerson Knives wurden bereits 1979 gelegt, damals begann Ernest Emerson mit der Herstellung von individuellen Messern. Durch seinen Hintergrund im Militär und als Kampfsportlehrer hatte er klare Vorstellungen darüber, wie ein Messer zu sein hatte. 1996 vergrößerte Emerson seine Produktion, um mehr Leute mit seinen Messern begeistern zu können. Er gründete Emerson Knives und begann seine Taschenmesser im größeren Umfang zu produzieren. Auch heute ist Emerson Knives noch ein Familienbetrieb mit einem Auge für's Detail. Aber was vielleicht noch wichtiger ist: die Benutzerfreundlichkeit der Messer und natürlich auch der Benutzer selbst stehen an erster Stelle.